Events

Events such as lectures, film screenings and panels on matriarchal topics are planned in the MatriArchiv. We would be happy to post activities from other organizers that contribute information to matriarchal societies.


MatriArchiv in der DenkBar St.Gallen

September 2019, DenkBar, Gallusstrasse 11, St.Gallen
Themenregal: Matriarchale Spiritualität


Das MatriArchiv betreut im Salon der DenkBar ein Regal mit Büchern und Filmen zum Stöbern und Ausleihen, inkl. Begleitveranstaltungen. Zum Vortrag von Ulrike Pittner wurde eine entsprechende Auswahl an Literatur zu matriarchaler Spiritualität zusammengestellt.
Literaturliste Matriarchale Spiritualität als PDF zum Download

Mittwoch, 4. September 2019, 18-20 Uhr, DenkBar St.Gallen
Einführung in matriarchale Spiritualität – Vortrag von Ulrike Pittner

Was haben matriarchale Kulturwerte mit der Zukunft unseres Planeten zu tun? Und was hat matriarchale Spiritualität mit dem Klimaschutz und dem so not-wendigen Bewusstseinswandel in unserem Umgang mit der Natur zu tun? Um diese Fragen geht es Ulrike Pittner, wenn sie ihr Wissen weiter gibt über eine naturverbundene, in der ältesten Kulturstufe der Menschheit wurzelnden Spiritualität, die uns Impulse geben kann für einen globalen Paradigmenwechsel.
Vortrag (ca. 45 Minuten), mit anschliessender Gelegenheit für Fragen und Gedankenaustausch.
Flyer als PDF-Datei zum Download


Frauenpavillon St.Gallen


Donnerstag, 12. September, 19.00 Uhr, Frauenpavillon St.Gallen
Mutterland – Filmvorführung

In Indonesien in West-Sumatra liegt die Heimat der Minangkabau. Sie bilden die größte matriarchale Gesellschaft der Welt, sie leben nach dem Adat, dem mütterlichen Naturrecht. Haus, Hof und Land wurden bei ihnen in die Hände von Frauen gelegt.
Der Film erzählt vom Alltag aus der Perspektive der 33 jährigen Yelfia Susanti, die es versteht, mit ihrem großen Klan für Ausgleich und ein gutes Leben für alle zu sorgen.
Die Filmemacherinnen Uschi Madeisky und Dagmar Margotsdotter werden nach dieser Preview für Gespräche zur Verfügung stehen.
Flyer als PDF-Datei zum Download


Thementag MatriArchiv

Samstag, 12. Oktober 2019, 9.00 bis 16.30 Uhr, Pädagogische Hochschule Zürich, Lagerstrasse 2
Kriegerinnen und Amazonen – Neue Erkenntnisse über das sagenumwobene Frauenvolk

Die Frage, ob es Amazonen gab, hat die Forschung lange beschäftigt. Die Antworten waren jedoch in  der Regel ideologisch verzerrt. Erst in jüngerer Zeit wurde dieser Frage auf dem Boden archäologischer Forschung ernsthaft nachgegangen.
ReferentInnen: Renate Rolle, Gerhard Pöllauer und Heide Göttner-Abendroth.
Programm Amazonen und Kriegerinnen zum Download als PDF
Anmeldung ab sofort möglich, Platzzahl beschränkt.


Vorträge und Seminare von Heide Göttner-Abendroth

14. September 2019, 15 Uhr, MAMUZ Museum Mistelbach, Aspern
Matriarchatsforschung – Kulturgeschichte – Politik. Was hat das miteinander zu tun?

Organisation: The Dissident Goddesses Network
Weitere Informationen auf der Website des Symposiums

21. September 2019, Verlagshaus “Des Femmes”, Paris
Präsentation des neuen Buches “Les sociétés matriarcales”
Weitere Informationen auf der Website des Verlags

5. Oktober 2019, Lillemor’s Frauenbuchladen, München
Präsentation des Buches “Geschichte matriarchaler Gesellschaften und Entstehung des Patriarchats”
Weitere Informationen auf der Website des Frauenbuchladens

Landschaftsmythologische Reisen 2019
2. bis 11. August 2019
Orkney Inseln & Nordschottland
5. bis 12. Oktober 2019
Frau-Holle-Land und Harzgebirge
Leitung: Kurt Derungs
Weitere Informationen und Anmeldung


Urgeschichtliche Wanderseminare 2019
Sonntag, 13. Oktober 2019
Schwarze Venus im Brudertal
Leitung: Regina Golke
Weitere Informationen und Anmeldung

You find more events on matriarchal network pages.

Büchertips

Les sociétés matriarcales

Heide Goettner-Abendroth: Les sociétés matriarcales.

Recherches sur les cultures autochtones à travers le monde.

Paris: Éditions des femmes, 2019, 600 pages.

Heide Goettner-Abendroth procède à des études transculturelles afin de déterminer les formes qu’ont ou ont eu les sociétés matriarcales sur tous les continents, aux niveaux social, économique, politique et culturel. Ses investigations sur le terrain et sa recherche théorique interagissent. Elle construit un cadre théorique ‑ le « paradigme matriarcal » ‑ qui permet de disposer d’une définition structurale complexe du « matriarcat ».

Jetzt ausleihen

Patriarchatsentstehung

Heide Göttner-Abendroth: Geschichte matriarchaler Gesellschaften und Entstehung des Patriarchats.
Stuttgart: Verlag W. Kohlhammer, 2019, 448 Seiten.

Das Verhältnis der Geschlechter wird in einen umfassenden Rahmen gestellt und die Entstehung, Erscheinungsformen und Transformationen egalitärer matriarchaler Gesellschaftsmuster, sowie die Herausbildung patriarchaler Gesellschafts- und Herrschaftsformen kenntnisreich beschrieben. Der vorliegende Band behandelt den westasiatischen und europäischen Kulturraum von der Altsteinzeit bis in die Bronzezeit.

Jetzt ausleihen

Ave Dea - 13 Göttinnen

Ulrike Pittner / Ursa Krattiger:
Ave Dea – 13 Göttinnen der griechisch-römischen Mythologie neu begegnen.

Rüsselsheim: Christel Göttert Verlag, 2015. 355 Seiten.

Ob Gaia, Hekate, Artemis oder Medusa – AVE DEA eröffnet eine neue Sichtweise auf scheinbar Bekanntes. Es lässt 13 Göttinnen der Antike zu Wort kommen, legt ihre Wurzeln frei bis in eine Kulturepoche, die älter ist als das Patriarchat, und spinnt Fäden bis in unsere Gegenwart. Barg die Büchse der Pandora wirklich alles Übel der Welt? War Hera wirklich nur die eifersüchtige Ehegattin? War Athene wirklich eine Kopfgeburt und Vatertochter?

Jetzt ausleihen

Rezension von Christa Mulack:
auf Fembio

Lageplan

Kantonsbibliothek Vadiana
Notkerstrasse 22
9000 St.Gallen
Telefon +41(0)71 229 23 38

Bücherausgabe:
Bibliothek Hauptpost
Gutenbergstrasse 2
9000 St. Gallen
Telefon +41(0)71 229 09 90

mail@matriarchiv.info
www.matriarchiv.info